IGEF

Die Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF hat sich die Aufgabe gestellt, das allgemeine Bewusstsein für die elektromagnetische Umweltverschmutzung zu fördern und zu deren Verringerung beizutragen. Die IGEF ist von keiner wirtschaftlichen, politischen, religiösen oder sonstigen Interessengruppe abhängig.

In der IGEF arbeiten Menschen aus allen Bereichen der Wissenschaft, Technik, Medizin, Wirtschaft, Bildung und Information partnerschaftlich auf internationaler Ebene zusammen, um die Ursachen und Auswirkungen des ständig zunehmenden Elektrosmogs zu erforschen, darüber zu informieren und Alternativen bzw. Lösungswege zu entwickeln, die die lebenswichtige Qualität des naturgegebenen Strahlungsklimas nicht beeinträchtigen.

 

IGEF-Siegel_ohne_HG_IllustratorCS3

 

Die allgemeine Entwicklung hat zu einer Selbstzerstörungstendenz des Menschen geführt, die immer sichtbarer wird. Vielfältige Gesundheits- und Umweltprobleme, die sich der Mensch selbst geschaffen hat, zeigen, dass er nicht zum Wohl des Ganzen lebt und wirkt, sondern seine eigenen kurzsichtigen Vorteile – auf Kosten von Natur, Umwelt und Mitmenschen – sucht.

Dies ist den allermeisten noch immer nicht ausreichend bewusst – obwohl diese Folgen unseres Tuns längst unübersehbar sind – weltweit!  Auch die Natur leidet: Unser unverantwortliches Verhalten hat nicht nur Auswirkungen auf die uns umgebende Natur, die Pflanzenwelt, Tiere und unsere Mitmenschen, sondern längst auf die gesamte Schöpfung.

Die IGEF will dazu beitragen, eine verantwortungsbewusste und umweltverträgliche Nutzung elektromagnetischer Strahlung und Elektrotechnik zu entwickeln und zu fördern.

 


 

„Die Energie ist tatsächlich der Stoff, aus dem alle Elementarteilchen, alle Atome und daher überhaupt alle Dinge gemacht sind, und gleichzeitig ist die Energie auch das Bewegende.“

Prof. Werner Heisenberg
Physik und Philosophie