Elektrosmog Symptome

Häufige Symptome bei ELEKTROSMOG

  • Leistungsabfall, Abgeschlagenheit, Müdigkeit bis zu Depressionen
  • Nervosität, innere Unruhe
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Tinnitus
  • Burn-Out
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Herzbeschwerden
  • Blutdruck (zu hoch, zu niedrig)
  • Kribbeln, Ameisenlaufen
  • Angstzustände
  • Leukämie
  • Lernschwierigkeiten (bei Kindern)
  • Allgemeine Erschöpfungszustände, Unlust, Streitsucht, Unzufriedenheit
  • ADS (Aufmerksamkeit Defizit Syndrom) bei Kindern
  • Hyperaktivität bei Kindern

Quelle: https://geovital.com/symptome-elektrosmog/


Folgende Beschwerden werden in zahlreichen Studien als mögliche Folgen von Elektrosmog genannt, viele der Probleme treten auch erst nach längerer Zeit auf (Langzeitwirkung). Die ersten 10 der Liste kommen nach unserer Erfahrung sehr häufig vor !

  • starke Schlafstörungen
  • nächtliche Schweissausbrücche
  • chronische Erschöpfung
  • Alpträume – Depressionen
  • Ohrgeräusche – Tinnitus
  • Unruhe – Nervosität
  • Wortfindungsstörungen
  • Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Nerven- u. Weichteilschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Hyperaktivität – ADHS insbesondere bei Kindern
  • Reizbarkeit – Aggressivität
  • Höhere Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke
  • Herzrhytmusstörungen
  • Fruchtbarkeitsstörungen
  • Augenreizungen – Sehstörungen
  • Übelkeit – Schwindel
  • vergrößerte Lymphknoten
  • Krebs
  • Demenz
  • Nasenbluten
  • Potenzstörungen
  • Veränderungen des Blutbildes
  • Allergien – Immunschwäche
  • Erbgutschäden
  • DNA Brüche

Interessante Links zum Thema „krank durch Elektrosmog“ finden Sie auf unserer Seite Studien,

Quelle: http://www.cje-elektrosmog-institut.de/Krankheiten.html


  • Beeinträchtigung des Hormonsystems
    • Reduzierung von Serotonin und Melatonin (Steuerhormone, Schlaf- und Abwehrhormon)
  • Schädigung der Erbsubstanz
  • Störung der Zellkommunikation
  • Beeinflussung des Zentralen Nervensystems
    • Öffnung der Blut-Hirnschranke: Gift- und Fremdstoffe sowie Krankheitserreger können dadurch leichter aus dem Blutkreislauf in das Gehirn eindringen
    • Reduzierung des Lernvermögens
    • Verminderung der Gedächtnisleistung
  • Nervöse Beschwerden: Kopfschmerzen und Schlafstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Erschöpfungszustände und Depressionen, Reizbarkeit
  • Schwächung des Immunsystems
  • Erhöhtes Risiko für Krebserkrankungen (Krebsvorkommen in einem Radius von 400m von einem Mobilfunkmasten signifikant erhöht)
    • Insbesondere auch Gehirntumore durch Handy-Telefonate
  • Neigung zu Unfruchtbarkeit, Missbildungen und irregulären Schwangerschaftsverläufen
  • Herz-Kreislaufstörungen, Herzryhtmusstörungen und Bluthochdruck
  • Ohrgeräusche(Tinnitus) und Schwindel
  • Augenreizungen und Sehstörungen
  • Veränderungen der Reaktionszeit, Verlangsamung der Gehirnfähigkeiten
  • Signifikante Verschlechterung der Beantwortung und Geschwindigkeit der Aufmerksamkeitsänderung (wichtig im Straßenverkehr)
  • Bei Kindern dringen die Strahlen noch viel tiefer in den Kopf ein, weil ihr Schädelknochen noch durchlässiger ist, als der eines Erwachsenen !
  • Verhaltensstörungen bei Kindern wie Hyperaktivität und Aggessivität, Lernstörungen (ähnlich dem ADS-Syndrom), „Schrei-Babies“, Wachstums- und Entwicklungsstörungen
  • Blutbildveränderungen, vor allem bei Kindern: Die roten Blutkörperchen reifen nicht mehr voll aus. Deshalb sind sie nur eingeschränkt in der Lage, Sauerstoff zu transportieren. Es kommt zu anämie-ähnlichen Symptomen
  • Geldrollenbildung, d.h. Verklumpungen der roten Blutkörperchen; die Thrombosegefahr steigt
  • Verschlechterung aller bereits bestehenden Erkrankungen ist möglich: Oxidativer Stress

Quelle: http://www.symptome.ch/wiki/Elektrosmog

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen